Google AdWords

AdWords-Agentur in Nürnberg, Erlangen, Fürth

Chinese-02

Sie möchten Ihrer Webseite zu mehr Sichtbarkeit im Internet verhelfen? Dann liegt die Werbung mit Google AdWords nah. Clever eingesetzt sorgen die „werbenden Worte“ (Ad von Adverts, Words = Worte) dafür, dass Sie ihre Anzeigen immer dann über den Suchergebnissen oder auf der rechter Seite erscheinen, wenn die Suchanfrage des Nutzers genau zu Ihren Leistungen oder Produkten passt.

Definition

Google AdWords ist eine webbasierte Plattform, über die Werbekunden gezielt Online Werbung im Google Netzwerk schalten können. Google AdWords ist das größte Online-Werbenetzwerk der Welt. Abgerechnet wird nach dem PPC-Prinzip („pay per click“), das heißt Sie bezahlen an Google immer nur den Traffic, den Sie tatsächlich erhalten haben. Über Tageslimits für das Budget sichern Sie sich ab.

Ziele

Ziel von Google-AdWords-Werbung ist es, geschäftlich exakt passende Besucher für die eigene Website zu generieren. Und somit mehr Absatz und Umsatz.

Erste Schritte

  • Wichtige Keywords recherchieren (Long Tail nicht außer Acht lassen)
  • AdWords-Konto anlegen – eine ausführliche Anleitung gibt’s hier: http://www.google.de/intl/de/adwords/signuptips/
  • Anzeigen-Kampagne aufbauen

Verstehen, worauf es wirklich ankommt

Nicht wenige behaupten, Google AdWords sei die beste Werbung, die es gibt. Kein Wunder: Denn hier können Sie genau bei den Suchbegriffen, die zu Ihrem Angebot passen, Ihre Werbung einblenden lassen. Sie erreichen also die Menschen, die Ihr Produkt suchen. Und, ganz ehrlich: Welche andere Werbeform bietet das sonst?

Wie funktionieren die AdWords?

Wer die „werbenden Worte“ (Fachchinese: AdWords setzt sich aus den englischen Worten Ad/Advertising und Words zusammen – Werbung und Worte) für sich und sein Unternehmen nutzen möchte, der muss erstmal wichtige Schlüsselbegriffe – so genannte Keywords – recherchieren. Das sind die Worte unter denen potentielle Kunden Sie und Ihr Produkt suchen. Verkaufen Sie etwa Staubsauger, so ist „Staubsauger“ das wohl prominenteste Keyword.

Nun müssen Sie ein Konto anlegen

Wie man ein AdWords-Konto anlegt, das lassen Sie sich am besten von Google selbst (siehe oben) erklären. Ist aber auch gar nicht schwer. Ein bisschen ausführlicher beschäftigen müssen Sie sich dann mit den Anzeigen – denn die müssen bestimmte Formen einhalten. Die Überschrift hat maximal 25 Zeichen, der Text besteht aus zwei Zeilen mit maximal 70 Zeichen. Sowohl in der Überschrift als auch im Text – und optimalerweise auch in der Internetadresse, die eingeblendet wird – sollte mindestens ein Keyword enthalten sein.

Ihre Kampagne planen

Wie so oft – auch bei Google AdWords heißt das Zauberwort Struktur. Denn innerhalb Ihres Kontos gilt es nun verschiedene AdGroups zu erstellen. Aber keine Bange – auch das ist kein Hexenwerk. Nehmen Sie sich einfach den Aufbau Ihrer Internetseite zum Vorbild. Sind die Gruppen dann erstellt, fallen auch das Schreiben der Anzeigen (pro Gruppe sollten es schon zwei sein) und die Auswahl der richtigen Keywords leichter. Mit welcher Werbeanzeige Sie schließlich den Geschmack Ihrer Kunden am besten treffen, das finden Sie durch Beobachten und Testen ziemlich schnell heraus.

Cost per Click… oder doch nicht?

Wenn ich Ihnen jetzt sage „Hier entscheiden Sie, wie viel Sie ausgeben“ denken Sie völlig zurecht: „Ja, klar – wie immer.“ Bei Google AdWords aber legen Sie fest, wie viel Sie täglich maximal ausgeben möchten. Denn jeder Klick auf eine Ihrer Anzeigen kostet. Wie viel, das hängt von einigen Faktoren ab:

  • Wie viel kostet das Keyword? Je nach Branche kann der Preis zwischen ein paar Cent und 10 Euro liegen.
  • Wie hoch schätzt Google die Qualität Ihrer Anzeige ein?
  • Wie ist die Klickrate (Fachchinese: Die Klickrate, auch Click-Through-Rate genannt errechnet sich wie folgt:
    Anzahl der Klicks auf die Anzeige/Anzahl der Seitenaufrufe x 100)

Grundsätzlich kann man sagen, dass höhere Gebote auf ein Keyword auch bessere Chancen haben, prominent in den Suchergebnissen platziert zu werden.

Long Tail: der Rattenschwanz der Onlinesuche

Sind Sie in einer hart umkämpften Branche unterwegs, so können die relevanten Keywords richtig teuer werden. Da kann es sich durchaus lohnen auf so genannte Long Tail-Keywords (können auch Begriffskombinationen sein) auszuweichen. Dieser Rattenschwanz der Suche erreicht in der Regel ein geringeres Suchvolumen. Doch durch eine bewusst gewählte Vielzahl solcher Long Tail-Keywords kann dieser Nachteil wieder ausgeglichen werden.

Effektivität durch Gründlichkeit

Wer vor dem Start der „AdWords-Karriere“ etwas Zeit und Herzblut in die Recherche investiert, der wird am Ende davon profitieren. Deshalb gründliche Recherche…

  • …des Marktumfelds
  • …der Wettbewerbsverhältnisse
  • …der tatsächlich relevanten Keywords

Wer zudem die Anzeigenleistung stets im Blick behält und immer wieder an den Stellschrauben dreht, der erzielt nicht nur größere Werbeerfolge, sondern spart auch bares Geld.

Gas geben mit Ihrer AdWords-Agentur in Nürnberg, Erlangen, Fürth

Als Werbeagentur mit dem Schwerpunkt PPC-Werbung (Pay-per-Click) haben wir im Auftrag unserer Kunden seit Jahren Keyword-Recherchen durchgeführt, Anzeigenkampagnen konzipiert, geplant und durchgeführt, Anzeigentexte verfasst und eine kontinuierliche softwaregestützte Erfolgskontrolle durchgeführt. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung – und unsere Herangehensweise über den gesunden Menschenverstand!

LottaLeben Media zählt im AdWords-Werbeprogramm zu den zertifizierten Google-Partner-Agenturen.