Google macht mobil

Am 21. April wird’s ernst!

Test auf Optimierung für Mobilgeräte

Vor einigen Wochen haben wir uns HIER dem Thema „Mobile-Optimierung“ gewidmet und nun rückt die Stunde der Wahrheit immer näher.

Ab dem 21. April wird Google die Mobilfreundlichkeit von Websites als Ranking-Faktor für die Suchergebnisse einsetzen.

Ein drastischer Schritt. Ist das ungerecht oder gemein? Weit gefehlt!

Google trägt einfach dem aktuellen Nutzerverhalten Rechnung. In Deutschland surfen über 69% per Smartphone oder Tablet im Internet. 2012 waren es noch 35%. Man muss also nicht Sherlock Holmes heißen, um zu kapieren wo die Reise hingeht. Statista geht davon aus, dass bereits 2017 knapp 3 Milliarden Menschen das Internet über ihr mobiles Endgerät nutzen werden.

Kurz: Mobil-optimierte Websites erhalten zukünftig eine bessere Position in den Google-Suchergebnissen. Wie gut seid Ihr darauf vorbereitet? Google bietet ein praktisches Web-Tool an, das die Mobilfreundlichkeit einer Site ermittelt.

Was genau macht eine Webseite mobilfeundlich?

Ganz oben auf der Liste steht die Software-Kompatibilität. Dass Apples iOS-Geräte (iPhone, iPad) keine Flash-Elemente darstellen können, ist ein klassisches Beispiel. Extrem wichtig ist auch die Textgröße, denn niemand hat Bock darauf, mit der Lupe vor dem Smartphone zu sitzen. Generell sollten alle Inhalte für mobile Displays optimiert sein, damit die User nicht ständig scrollen müssen.

Ebenso wichtig ist ein Mindestabstand zwischen einzelnen Links, damit die Seitenbesucher nicht dauernd daneben tatschen. Wichtig: Wer eine für mobile Endgeräte konzipierte Subdomain oder ein Unterverzeichnis anlegt, könnte mit der „Duplicate Content“-Schranke kollidieren. Google empfiehlt deshalb die Erstellung eines so genannten „Responsive Designs“. Das heißt, dass alle Elemente automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße angepasst werden. Beide Varianten bieten Vor- und Nachteile, die es vorab zu erörtern gilt.

Ja, das Ganze ist mit einem gewissen Aufwand verbunden, darum hält sich die Freude bei vielen Seitenbetreibern in Grenzen. Allerdings sollte man die Sache nicht so negativ sehen, sondern eher als Chance betrachten. Wer rechtzeitig mit einem 100% mobilfreundlichen Angebot aufwartet, kann seine Seite im Google-Ranking ordentlich pushen. Wenn Ihr möchtet, dann helfen wir Euch dabei. Unsere SEO-Experten erstellen gerne eine kostenlose und unverbindliche Erstanalyse eures Web-Auftritts.

Markenlebendigkeit aus dem digitalen Raum.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.