Lokale SEO

Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen vor Ort

Chinese-03

Google zeigt bei Suchanfragen, bei denen wir ein örtlich eingegrenztes Interesse des Nutzers annehmen dürfen, auch kleinere Websites prominent an. Insbesondere im Einzelhalndel oder bei Dienstleistern wie Hotels oder Friseuren. Der Grund?

So ist die Welt!

Der Blumenhändler oder die Wäscherei in der Stadt konzentrieren sich nicht darauf, Inhalte für eine Website zu erstellen, die für den Kunden ohnehin keinen Nutzen bieten würden. Also muss die Suchmaschine andere Faktoren heranziehen, um eine Rangfolge unter ähnlichen Unternehmen zu erkennen. Und in der Folge unterscheidet sich lokale SEO von der thematischen Suchmaschinenoptimierung.

Ziele der lokalen SEO

Das Ziel lokaler SEO ist es, mit nachfolgend beschriebenen Maßnahmen eine gute Positionierung auch für Unternehmen zu erzielen, die ihren Schwerpunkt nicht im Internet haben. Voraussetzung ist, dass Google die betreffenden Suchanfragen als „örtlich orientiert“ bewertet.

Erste Schritte

  • Google Places bzw. Google+ Local bzw. Google My Business: Eintrag erstellen bzw. übernehmen und Kontrolle gewinnen und optimieren. Dabei unbedingt auf die Einhaltung der Qualitätsrichtlinien achten!
  • Lokale Verzeichnisse: Einträge in Online-Branchenbüchern erstellen.
  • Nutzen Sie Ihr Geschäftsnetzwerk – bauen Sie regionale Backlinks auf
  • Überlegen Sie sich, wie Sie Bewertungen von Ihren Kunden erhalten können, ohne offensiv darum zu bitten oder Belohungen anzubieten

Verstehen, worauf es ankommt

Wer heutzutage etwas sucht, etwa eine Telefonnummer oder Adresse, der nimmt schon lange nicht mehr das Telefonbuch zur Hand. Gesucht wird heute zu nahezu 100 Prozent über das Internet – sei es nun vom heimischen Computer aus oder unterwegs auf dem Smartphone. In Grundzügen unterscheidet sich die lokale Suchmaschinenoptimierung – zumindest onpage, also auf der Seite – nicht wirklich von der “normalen” SEO. Auch hier spielen zum Beispiel Keywords eine gewisse Rolle. Vor allen Dingen bei den Offpage-Aktivitäten (also den Aktivitäten außerhalb der Seite, im Internet) gibt es Unterschiede.

Ihr Cockpit für die lokale SEO

Auch bei der lokalen Suche setzt Google vor allem auf eines – auf seine eigenen Produkte. Daher ist es für Unternehmen fast schon Pflicht, bei Google My Business (vormals Google+ Local, vormals Google Places) vertreten zu sein. Die Registrierung ist unkompliziert und vor allem gratis. Wie genau sie funktioniert, können Sie hier nachlesen.

Überprüfen Sie jedoch unbedingt vorher, ob schon ein Eintrag existiert! Wenn ja: Ist der Eintrag richtig und vollständig? Wenn nicht dann sollten Sie ihn umgehend korrigieren und/oder ergänzen. Ist noch nichts vorhanden? Dann ran ans Werk.

Uniformität ist wichtig in der lokalen SEO

Damit die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Internet wirklich gegeben ist, sollten Sie bei all Ihren Auftritten im Internet – Branchenverzeichnis, Fanpage, Homepage etc. – unbedingt auf Uniformität achten. Das heißt: Alles – der Firmenname, die Adresse, die Gliederung der Telefonnummer – muss überall identisch sein. Nur so bekommt Google zuverlässig mit, dass das alles zusammen gehört! Was Sie im einzelnen beachten müssen, können Sie in Googles Qualitätsrichtlinien nachlesen.

Jede Erwähnung zählt

Ein weiterer Aspekt, der in der lokalen Suche immer mehr an Bedeutung gewinnt, sind die sogenannten Citations. Das sind schlicht Verweise auf Ihre Firma im Internet, ohne dass ein Link gesetzt wurde. Also zum Beispiel Erwähnungen in der lokalen Presse. Oder der Eintrag in lokalen oder branchentypischen Verzeichnissen, die es mit und ohne Links gibt. Auch Einträge in Bewertungsportalen werden von Google registriert. Das klingt nach verbotenem Backlink-Aufbau? Hängt von der Seriosität der Plattformen ab! Eine Anmeldung bei anerkannten Registern, die für das Geschäft eine Rolle spielen – welcher vernünftige Unternehmensinhaber würde die nicht vornehmen?

 

Trittbrettfahren bei Stärkeren

Gerade als kleines Unternehmen mit schmalem Budget kann es sinnvoll sein, sich „im Erfolg anderer zu sonnen“. Wenn also ein bestimmtes Portal Ihrer Branche bei für Sie wichtigen Keywords ganz oben in den Suchergebnissen auftaucht, so sollten Sie umgehend dafür sorgen, dass Sie in diesem Verzeichnis mitgelistet sind. Dann geht es nicht vorrangig, aber auch um den Link oder die Erwähnung. In erster Linie geht es darum, dortige Besucher direkt zu erreichen.

Verbünden heißt verlinken

Zu guter Letzt sind natürlich auch bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung Backlinks extrem wichtig. Nur geht es nicht um Stärke, sondern darum, ihr lokales Beziehungsgeflecht abzubilden. Sie haben doch Geschäftspartner vor Ort, Sie sponsorn vielleicht Veranstaltungen von Schulen oder Vereinen, bestimmt sind Sie auf dem Portal der Gemeinde gelistet. Oder nicht? Reine Fleißarbeit! Der Aufbau einer soliden Link-Basis bedeutet Arbeit – die sich aber lohnt.